Gutes Ergebnis mit Sonne und Wind

Auf ein erfolgreiches Jahr 2015 konnte die WEG in ihrer Generalversammlung 2016 zurückblicken. Viel Sonne und der erfolgreiche Einstieg in den Windpark Söhrewald/Niestetal, den die Städtischen Werke Kassel nun gemeinsam mit weiteren Energiegenossenschaften und kommunalen Gesellschaftern betreiben, sorgten für ein großes Plus. Auf alle Beteiligungen, die vor dem 31.07.2014 erworben wurden, kann nun eine Dividende von 10 % ausgeschüttet werden. „Das ist eine stolze Zahl in Zeiten niedrigster Sparzinsen“, erklärt Vorstandsmitglied Martina Selzer, weist aber darauf hin, dass hierin auch ein Gewinnvortrag aus dem Jahr 2014 enthalten ist.

„Wir blicken jedoch auch zuversichtlich in die kommenden Jahre, da die Beteiligung an den Windkraftanlagen der Städtischen Werke auf vorsichtigsten Prognosen beruhen, die für das Jahr 2015, so viel steht jetzt schon fest, deutlich übertroffen wurden“, ergänzt Vorstandsmitglied Berndt Kühnel. Im März diesen Jahres erwarb die WEG eine weitere Beteiligung am Windpark Rohrberg.

Die Bilanzsumme der WEG liegt derzeit bei ca. 1,3 Mio. Euro. Größere Beteiligungen an der WEG sind von Januar bis März 2017 wieder möglich, derzeit können neue Mitglieder mit einem Anteil zu 250 Euro einsteigen.

„Das Beteiligungsmodell der Städtischen Werke Kassel, mit dem Windkraft in Bürgerhand in Nordhessen überhaupt erst möglich wird, bietet uns sehr faire Bedingungen und ermöglicht uns den Einstieg ohne Projektrisiko, wie es bei der eigenen Planung und Projektierung bestehen würde“, erklärt Vorstandsmitglied Thomas Nickel. „Leider gibt es im Kreis Hersfeld-Rotenburg derzeit kein vergleichbares Angebot, sodass wir auf die Windparks im Kasseler Umland zurückgreifen müssen.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort